jarrelook.online

"Schallwelle"-Preise für Jean-Michel Jarre

19.03.2017 16:20 von Matthias (Kommentare: 3)

Gestern Abend fand im Planetarium Bochum die Verleihung der "Schallwelle"-Preise für das Jahr 2016 statt. Jean-Michel Jarre belegte dabei erneut in den Kategorien "Künstler international" und "Album international" den ersten Platz. Das "Electronica 2"-Album kam auf Platz 4.

Auch in diesem Jahr hatten sich die online abstimmenden Wähler wieder mit deutlichem Abstand für Jean-Michel ausgesprochen. Matthias von Jarrelook durfte auch diesmal wieder laudatieren, zudem wurde eine Präsentation mit Bildern der letztjährigen Preisübergabe nach dem Jarre-Konzert in Münster gezeigt.

Die ebenfalls nominierten Michael Cretu (Enigma) und Yello hatten Grußbotschaften per E-Mail bzw. Video geschickt.

 

Unter den Gästen der Preisverleihung waren Tangerine Dream in ihrer aktuellen Formation mit Thorsten Quaeschning, Ulrich Schnauss und Hoshiko Yamane, sowie Johannes Schmoelling (ex-TD) und Rob Waters, die zusammen mit Jerome Froese (dem Sohn von Edgar Froese) die Formation "Loom" bilden.

 

Robert Schroeder erhielt den Preis für sein Lebenswerk.

 

In den beiden internationalen Kategorien hatte der finnische Musiker "Kebu" jeweils den dritten Platz hinter Jarre und Vangelis belegt und begeisterte die Gäste der Preisverleihung mit einer mitreißenden Live-Performance.

 

Den Abschluss der Veranstaltung bildete ein Solo-Konzert von Ulrich Schnauss.

 

Die Platzierungen im Einzelnen gibt es hier: http://schallwelle-preis.de/?page_id=5051.

 

UPDATE 20.03.:

Ein kurzer Artikel aus der WAZ zur Preisverleihung: http://www.waz.de/staedte/bochum/preisverleihung-im-elfenbeinturm-id209990219.html

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Kommentar von Luis | 28.03.2017

Die Kommentare von der Audioversion lesen sich aber ganz gut. Muss auch sagen, das solo von JMJ beim Auftritt war jetzt auch nicht so der wahnsinn, habe hauptsächlich übertriebenes Vibrato von ihm gehört.

Kommentar von Dominique | 28.03.2017

JMJ war am Fr in London, wo er mit den Gorillaz auf der Bühne stand, die live ihr neues Album "Humanz" präsentierten. Leider kam die Kollaboration "We got the power" beim Publikum anscheinend nicht so gut an.

Hier erst einmal die Audioversion: https://www.youtube.com/watch?v=HSivlaSVk1k

Und hier der Link zum Auftritt, leider nur aus der Ferne aufgezeichnet. JMJ hat ab 1.50 min ein Solo.
https://www.youtube.com/watch?v=02cZzW_Tskc&list=RD02cZzW_Tskc#t=0

Kommentar von Heike | 21.03.2017

Ein interessanter Artikel eines Franzosen über die elektronische Musik im Allgemeinen und Besonderen und über den Schallwelle-Preis, deren Preisträger und die Fragen, die man sich über die Szene und die Musik stellen kann. (selbst Matthias wird erwähnt und als Stellvertreter Jarres bezeichnet ;-) )

Ich habe den Artikel im Original von Bernd Kistenmacher bekommen (der selber als der "Deutsche Jarre "in einem Artikel der "Welt" bezeichnet wird ) Meine Übersetzung aus dem Französischen per Computer ist leider etwas holprig
(Bei der Gelegenheit: Bernd`s Konzert am 22.04. im Hamburger Planetarium ist fast ausverkauft. Es gibt nur noch 10 Plätze !... so viel ist sicher: am 16.12.17 spielt er in der UFA-Fabrik in Berlin. )
Entschuldigt bitte die eingefügte Promotion, aber mir liegt was daran, dass die Bude für Bernd ganz voll wird ;)

Hier ist der Artikel, ich hoffe beim Einfügen des Links wird die Übersetzung übernommen. (könnte leider sein, dass sie in das Original zurückspringt weil sie von meinem Computer generiert wurde)

http://smazars.blogspot.de/2017/03/schallwelle-awards-ou-va-la-musique.html?spref=fb