NICHT VERGESSEN: ZDF SCHAUEN!

Jean-Michel in Düsseldorf

Zur Einstimmung auf die morgige "Volle Kanne!"-Sendung im ZDF, die in Düsseldorf produziert wird, war Jean-Michel bereits heute in der Stadt am Rhein, die ebenfalls für die elektronische Musik eine wichtige Rolle spielt. Er hatte dort noch Pressetermine. Einige Bilder von seinem Besuch in Düsseldorf, betitelt mit "Just watching everyone in Germany today... On TV tomorrow morning on ZDF Volle Kanne" gibt es auf seiner Instagram-Seite zu sehen.

UPDATE: Podcast "1000 Tage Techno" geht am Freitag online

Wie schon angekündigt, hat Jean-Michel kürzlich für den Podcast "1000 Tage Techno" ein ausführliches Gespräch mit Jürgen Laarmann geführt, der mit dem Podcast das 30jährige Jubiläum des Techno würdigen möchte. Wie schon vermutet, wird der Podcast mit Jean-Michel am Freitag, den 16.11., also dem Erscheinungstag von "Equinoxe Infinity" online gehen. Während das eigentliche Gespräch mit Jarre in englisch sein wird, soll es außerdem auf Soundcloud dazu noch ein "Making Of" mit Eindrücken vom Interview auf Deutsch geben. Ein Trailer zur Einstimmung ist bereits online. Wir halten Euch auf dem Laufenden.

 

UPDATE 15.11.: "Volle Kanne!"-Interview in der ZDF-Mediathek

Das ZDF hat den Talk mit Jean-Michel (und Autorin Nina George) bereits in der Mediathek online gestellt. Dabei handelt es sich aber um das reine Gespräch im Studio, ohne die Einspielfilme aber auch ohne die ganzen anderen Beiträge. Jean-Michel kommt etwa ab Minute 17:00 dazu.

Das Video ist verfügbar bis 15.11.2019, 9:05 Uhr.

UPDATE 2, 15.11.: Kein Beitrag bei "Leute heute" / "Special" zu "1000 Tage Techno"

Das ZDF hat es sich offenbar kurzfristig anders überlegt: Die heutige "Leute heute"-Sendung brachte, anders als noch gestern Nachmittag in einer offiziellen Pressemitteilung angekündigt *keinen* Beitrag über Jean-Michel und sein neues Album. Sehr enttäuschend, aber offenbar hielt man die Flucht von Frau Schweiger vor den kalifornischen Flammen für wichtiger.

 

Als kleines Trostpflaster verlinken wir dafür hier auf das hochinteressante deutschsprachige Special des Podcasts "1000 Tage Techno" auf Soundcloud. Hier erzählen die Macher des Podcasts ein wenig von ihren Eindrücken ihres Gesprächs mit Jean-Michel. Die gesamte Episode (auf Englisch) des Podcasts mit Jean-Michel ist ab morgen früh, 8 Uhr zu hören unter 1000 Tage Techno.

 

UPDATE 16.11.: Neuer Sendetermin für "Leute heute"

Auf Nachfrage hat uns das ZDF mitgeteilt, dass in der gestrigen "Leute heute"-Sendung der Beitrag über Jean-Michel in der Tat aus Aktualitätsgründen entfallen ist: "Gestern war tatsächlich das Schicksal von Frau Dana Schweiger und ihrer Tochter Emma der Redaktion so wichtig, dass wir den Beitrag über deren Evakuierung in die Sendung nahmen und dafür Jean-Michel Jarre leider schieben mussten. Das ist bei uns ein tägliches Geschäft, wenn aber jemand auf genau diesen Beitrag wartet, kann ich seine Enttäuschung verstehen", teilte uns der Redaktionsleiter mit, der dadurch möglicherweise entstandene Irritationen bedauert.

Die gute Nachricht: Der Beitrag ist nicht komplett entfallen, sondern soll zu einem späteren Zeitpunkt gesendet werden. Derzeit vorgesehen ist dafür Donnerstag, der 22. November. Wobei auch dieser Termin natürlich unter dem Vorbehalt steht, dass nichts Aktuelleres dazwischen kommt.

UPDATE 23.11.: "Leute heute" - wirklich heute!

Nach mehreren Verschiebungen hat das ZDF nun heute in "Leute heute" endlich den Beitrag über Jean-Michel gebracht. Immerhin: Zweieinhalb Minuten... Man bummelt mit Jean-Michel durch Paris (Place de la Concorde, Museum) und unterhält sich mit ihm in seiner Wohnung. Neben Ausschnitten vom La Concorde-Konzert und Masada geht es auch um die Frauen. Ach ja, das neue Album wird nebenbei auch erwähnt, aber nicht mal der Titel... Trotzdem ein schöner Beitrag, der ihn mal etwas privater zeigt.

Der Beitrag ist auch in der ZDF-Mediathek zu finden (ab ca, 7:23).

 

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Bitte rechnen Sie 9 plus 7.

Kommentar von Jarre-Fan |

"Bei Jean Michel Jarre zu Hause: Treffen des Musikers in Paris" - so lautet die Vorschau im EPG für nunmehr Freitag, den 23.11.2018 zur ZDF-Sendung 'Leute heute'.

https://www.tvtv.de/sendung/5121010/leute-heute

Kommentar von Dominique |

@Matthias: Danke für das Update. Ich hatte nur in den EPG bzw. Videotext von heute einsehen können, da Ihr geschrieben hattet, dass ev. heute der Beitrag käme. :D

Kommentar von Matthias |

Nein, das ZDF hat mitgeteilt, dass der Bericht nun für morgen eingeplant ist.

Kommentar von Dominique |

@all: Der "Leute heute" Bericht kommt heute auch nicht. :/

Kommentar von Heike |

@ Thomas: Sorry Thomas, ich habe es gelesen !( "Hast du schon einmal über dein finales Projekt nachgedacht, ggf. ein Studioalbum oder ein Konzert.")
Was ist für Dich ein "finales Projekt" ? Für mich (und dem ZDF) wäre es das letzte Projekt . Sein letztes Projekt.
Warum sollte er mit frischen 70 schon jetzt an sein letztes Projekt oder Konzert denken ? (Hoffentlich nicht !!! )
(Im Januar gibt Ennio Morricone sein offiziell letztes Konzert in Berlin , aber der ist 90 ;-) )

Wir wollen doch alle hoffen, dass Jean Michel noch sehr sehr lange fit und agil bleibt, und sein "finales Projekt" noch mindestens 10 Alben auf sich warten lässt ! Mindestens ! :-)

@ Reinhard: Ich habe mir eben noch "Aspekte" reingezogen. Da kam auch nichts über Jean Michel. (So sicher war es dort anscheinend ohnehin nicht)
Tja.... was soll man dazu sagen ? Klatsch und Tratsch sind anscheinend oft wichtiger. (Wenn Jean Michel sich mal wieder mit einer ganz heißen, bekannten jungen Frau sehen lassen würde....mit einem kleinen Skandälchen am Rande.... fruchtet die PR schlagartig ...sarkastisch gemeint ;-) )

Kommentar von Reinhard Simon |

... Hoffentlich bricht Frau Schweiger oder der Tochter am DO, 22.11. mittags kein Fingernagel ab, oder etwas ähnliches. Dann heisst's wieder: "Bis demnächst, JMJ." ...
Das Herbert Grönemeyer am 15.11. in "Leute heute" berücksichtigt wurde fand ich wiederum gut, auch wenn ich kein Fan bin.
Doch der Mann hat 'etwas zu sagen', ist ein ganz markanter Top-Künstler. So, wie JMJ. ... :-)

Kommentar von Thomas K. |

@Heike
Nochmal... und ich habe es weiter unten auch schon beschrieben. Das war nicht meine Frage. Bitte einfach mal lesen und nicht wieder drauf losschreiben.

Kommentar von Heike |

Dominique, Du schreibst mir aus der Seele . Ich habe diese Sendung streckenweise auch als peinlich empfunden.
Ja, er war kurz pikiert, (das ist das passende Wort) als das Baby-Ding hervorgekramt wurde. Jemand schrieb auf Facebook ganz passend, dass er seine inneren Spannungen auf dem Ding abgeleitet hätte, indem er es unkontrolliert malträtierte. Man könnte solch ein primitives elektronisches Teil natürlich ins Gespräch integrieren, aber auf andere Art und Weise. Hier wirkte so, als ob das Teil seine Tüftel-Arbeit an den hochkomplizierten Instrumenten abwerten sollte.
Er hat ja viel Humor und eine beneidenswerte Grundentspannung. Inzwischen frage ich mich auch, ob er diese fast ewig gleichen Fragen in Kombination mit Spielzeug noch als komisch empfindet ? Dazu die "provokante" Frage nach seiner Rente oder dem "Finale" (Thomas meintest Du damit seinen Tod, oder das Finale seiner Karriere ?) Auch wenn Du es anders gemeint hattest, so suggerierte die Frage: "Es wird Zeit, hör endlich auf !".

Ich hatte auch schon überlegt, ob diese sonderbare, arrogant wirkende Frau ihre Antworten vom Tele-Promter abgelesen, oder auswendig gelernt hatte. Der Vergleich mit einem Roboter ist gar nicht so abwegig, auch wenn es in anderem Zusammenhang kurz Thema dieses Talks war.
Naja, er muss nun um die Häuser ziehen, PR gehört dazu ;-)
Vielleicht muss er in anderen Ländern noch Schlimmeres durchstehen ? Ein anderer Musiker schrieb auf Facebook, dass Jarre momentan durch die (PR-) Hölle geht. So schlimm wird es nicht sein, er kennt es ja nicht anders ;-)

Kommentar von Dominique |

Danke fürs Update. Nun es gibt leider auch mehr Klatschnachrichten, die Formate wie dieses füllen. Hoffentlich wird diesmal auch wirklich der Beitrag gesendet.

Kommentar von Dominique |

Ein sehr schöner und gehaltvoller Podcast mit wenig Redundanz, auch beim Nachklapp merkt man deutlich. :)

Und Jürgen war (trotz) seinem Akzent sehr höflich und gewissenhaft, was sicherlich auch zum positiven Gelingen beitrug.
Man merkt das Herzblut und den gegenseitigen Respekt, den sie einander zollten.

JMJs Musiktipps werde ich mal antesten. ;)