Noch mehr schlechte Nachrichten: Auch Vangelis ist gestorben

Vangelis (1943-2022)

(c) Stathis Zalidis

Am gestrigen Abend erreichte uns eine weitere traurige Nachricht: Mit Vangelis (Evangelos Odysseas Papathanassiou) ist am späten Dienstagabend (17.05.2022) ein weiterer Pionier der elektronischen Musik verstorben. Nach Medienberichten starb Vangelis an den Folgen einer Covid-19-Infektion, wegen der er bereits seit mehreren Wochen in einem Pariser Krankenhaus behandelt wurde.

Jean-Michel reagierte auf Twitter mit diesem Post auf die traurige Nachricht:
"Dear Vangelis, We will all remember your unique touch and your moving melodies forever. You & I have always shared the same passion for synthesizers and electronic music since so long… May you Rest In Peace, JMJ x"

Mit Vangelis ist einer der ganz großen Pioniere der elektronischen Musik von uns gegangen. Zu seinen bekanntesten Werken gehören "Charitos Of Fire" (der oscarprämierte  Soundtrack zum Spielfilm "Die Stunde des Siegers"), der Soundtrack zu "Blade Runner" und, insbesondere im deutschsprachigen Raum, "Conquest Of Paradise", ursprünglich Soundtrack zum Film "1492 - Die Eroberung des Paradieses", vor allem aber als "Einmarschhymne" für Boxer Henry Maske bekannt geworden.

Vangelis gründete 1968, u.a. mit Demis Roussos, die erfolgreiche Gruppe "Aphrodite's Child", bevor er Anfang der 1970er Jahre eine Solo-Karriere begann. Bereits mit 4 Jahren hatte er erste Musik komponiert, eine "klassische" Ausbildung aber immer abgelehnt. Er erkundete lieber auf eigenen Wegen unterschiedlichste Arten der Musik und spielte auch zahlreiche Instrumente selbst. Fast schon zwangsläufig experimentierte er daher auch mit Synthesizern, die ihm neue klangliche Möglichkeiten eröffneten. Seine Alben umfassten unterschiedlichste Stilarten der Musik von experimentellen Klängen, über Popsongs, Jazziges bis hin (insbesondere auf seinen letzten Alben) vielen Klassik-Elementen. Bekannt wurde auch seine Zusammenarbeit mit dem Sänger Jon Anderson von der Progressive-Rockgruppe "Yes". Als "Jon And Vangelis" hatte das Duo einige Hits.
Auch mit der in Deutschland bekannten und zwischenzeitlich ebenfalls verstorbenen Sängerin Milva produzierte er einige Alben. Ebenso arbeitete er u.a. mit Paul Young, Holly Johnson und in den letzten Jahren mehreren Klassiksängerinnen wie Jessye Norman oder Angela Gheorghiu zusammen.

Vangelis tat sich aber immer schwer mit den kommerziellen Strukturen der Musikindustrie und kämpfte dagegen an. Für ihn stand immer die Musik selbst im Vordergrund, die er als eine wesentliche Kraft des Universums ansah. Sich selbst nahm er dabei nicht wichtig, sah sich als einen "Kanal", durch den aus dem Chaos des Universums Musik hindurchfließt.

Sein letztes Werk war das 2021 erschienene Album "Juno To Jupiter". Damit steuerte er Musik zum Projekt der NASA-Raumsonde "Juno" bei, die den Planeten Jupiter ansteuerte.

Bekanntermaßen hat Vangelis viel unveröffentlichte Musik hinterlassen. Aufgrund seiner kritischen Haltung zur Musikindustrie ist aber wohl fraglich, ob davon etwas das Licht der Welt erblicken wird. Sein Tod jedenfalls stellt einen großen Verlust für die Musikwelt dar. Er wird fehlen.

 

Zahlreiche deutsche Medien haben über den Tod von Vangelis berichtet:

tagesschau.de (Text und Audio)

Spiegel online

Gala

Stern.de

Fazemag

Badische Zeitung

Euronews

Die Presse

bonedo.de

DJ Mag

 

UPDATE 05.06.: Vangelis in Paris beigesetzt

Am Mittwoch, den 3. Juni 2022 wurde Vangelis in Paris beigesetzt. Seine Urne wurde fand auf dem Friedhof Père Lachaise die letzte Ruhestätte. Die Trauerfeier fand in kleinem, privaten Kreis von Freunden und Verwandten statt. In der einfach gehaltenen, aber schönen Trauerfeier erinnerten und feierten Freunde des Musikers sein Leben sowohl als Mensch, wie auch als Künstler, wie das Büro von Vangelis mitteilte. Anwesend waren u.a. Roman Polanski, Farah Pahlevi, der griechische Botschafter in Frankreich und die engste Familie. Während der Trauerfeier wurden u.a. die Vangelis-Stücke "Light And Shadow", "Eternal Alexander", "Love Theme from Bladerunner" und "Prelude" (aus dem Album "Voices") gespielt.

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Was ist die Summe aus 1 und 4?

Kommentar von Reinhard Simon |

Lt. "elsew(dot)com" gibt es am 24. Juni '22 (bzw. wohl erst am 01.07.2022) ein VANGELIS-Box-Set zum Album "From Juno to Jupiter".
Darin die CD, 2 LPs, ein 172seitiges Booklet (gebunden/HC), ein Poster und zu guter Letzt ein linsenförmiges Lesezeichen, welches noch von VANGELIS selbst signiert wurde.
(Innereuropäisch, Alles in Allem, zum Preis von gerundet € 173,-.)
Internet-Bezugs-Verbindungen sind auch genannt.
Für Interessenten empfiehlt es sich verständlicherweise innerhalb der EU zu bestellen, wenn man noch zusätzlich Zoll- und sonstige -Gebühren umgehen möchte.

Kommentar von Jarre-Fan |

Der Vater des MIDI-Interface, des Prophet-5 Synthesizers und anderer Klangerzeuger, David J. Smith, starb am 31. Mai 2022 im Alter von 72 Jahren. JMJ hat ihm auf Twitter/FB/Instagram gedacht. Einen Artikel zu David J. Smith gibt es auf:

https://www.Heise.de/news/MIDI-Entwickler-und-Sound-Pionier-Dave-Smith-ist-tot-7131668.html

Bisher wirklich kein gutes Jahr für die elektronische Musik.

Kommentar von Reinhard Simon |

... Kommt sehr angenehm daher, der Tatort (Folge 182 - aus 1986) "Aus der Traum". Neben Oxygene (JMJ) besteht die Musik darin auch aus "Hymn" (VANGELIS). ...
Damals begegnete man noch öfter der Musik von solchen Elektronik-Größen in TV-Produktionen. ...

Kommentar von Matthias |

Auch Andrew Fletcher, Keyboarder und Gründungsmitglied von Depeche Mode ist im Alter von "nur" 60 Jahren gestorben. Wahrlich bisher kein gutes Jahr für die elektronische Musik... :-(

Kommentar von Matthias |

Auf der Seite http://www.elsew.com/data/latest.htm finden sich unter Überschrift "The World grieves" zahlreiche Reaktionen von anderen Künstlern/Musikern und Prominenten auf den Tod von Vangelis, die aus den sozialen Netzwerken gesammelt wurden. Es ist eine beeindruckend lange Liste (in Englisch).

Kommentar von Reinhard Simon |

Bitte selbst informieren, Sebastian :-)
Auch wenn ich den Bereich hier bisweilen gestreift habe, mehr sollte es nicht sein, denn für solche Diskussionen ist diese Seite nicht gedacht.
Nur noch dies. Buchtipp: Rhonda Byrne ~ The Secret
Zitat von EDGAR FROESE (Tangerine Dream): "Es gibt keinen Tod. nur einen Wechsel der kosmischen Adresse." (Zitatende)
~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~
Es wäre übrigens sehr zu begrüßen, wenn es über VANGELIS, im Laufe der Zeit, eine DVD geben könnte, welche seine ganze Biografie präsentiert.
Wünschenswert natürlich auch durchaus gerne ein 2er Set.
Sollte aber auch eine deutschsprachige Tonspur haben. Denn manche(r) ist im Englischen nicht soo fit, das alles verstanden werden kann. Zu diesem Personenkreis zähle ich auch.
Warten wir mal ab. :-)

Kommentar von Sebastian |

@Reinhard Simon
Frieden denken? Reinkarnation? Häh?

Kommentar von Reinhard Simon |

"Noch mehr schlechte Nachrichten: ..." ~~ "Jetzt scheint es wirklich Schlag auf Schlag zu kommen. ..."
Seid bitte äußerst vorsichtig, was Ihr "bestellt", sehr geschätzte Freundinnen & Freunde der Elektronischen Musik. Schließlich erschaffen wir unsere Welt mit unserem Denken.
~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~
VANGELIS war künstlerisch, musikalisch ein wahrhaftiger GIGANTOMANE. Ein begnadeter Autodidakt, der sich nicht durch die klassischen Regeln der Musikindustrie steuern ließ, wie man das immer mal wieder lesen kann.
Ich bin sicher, dass er in charakterlicher/menschlicher Größe ebenso herausragend war, wie im Künstlerischen/Musikalischen.
Das scheint aus der Umschreibung der DVD "Vangelis - Die Interviews" (m. Tony Palmer) deutlich heraus. (Gibt es bedauerlicherweise nur in englischer Sprache, wie auch "Vangelis and the Journey to Ithaka". )
Seine letzte irdische Reise ging weit über Juno und Jupiter hinaus. Eine uns nachfolgende Generation hat möglicherweise das Glück, ihn in einer Reinkarnation erneut erleben zu dürfen. Vielleicht wieder als Musik-Genie, wenn auch in anderer menschlicher Hülle und unter anderem Namen. Wer weiß ....
Euch allen eine gute, positive Zeit. :-)
... Und - stets "Frieden denken" - die schärfste Waffe gegen Krieg jeder Art.

Kommentar von teddynash |

Jetzt scheint es wirklich Schlag auf Schlag zukommen. Und wieder ein großer Meister von uns gegangen - Vangelis. Sehr traurig ! Meine erste CD war damals auch die „Direct“, die ich im Kaufhaus entdeckt hatte. Da war für mich noch alles neu, was elektronische Musik betriff. Aber sehr interessant, das für Vangelis auch die Musik mehr im Vordergrund stand, als die Person selbst. Genau wie bei Klaus Schulze. Da ist JMJ doch anders und fast schon das Gegenteil und das auch zurecht. Jarre hat für mich immer schon die rundum Ausstrahlung eines kreativen Menschen gehabt. Das passt bei ihm einfach 100 %. Ich schweife ab…
Ruhe in Frieden Vangelis, deine Musik ist unsterblich.

Kommentar von Peter |

Es ist so unendlich traurig. Vangelis' Klänge sind in gewisser Weise der "Soundtrack meines Lebens", denn schon als Kind habe ich diese Musik geliebt. Das Album "Direct" war später meine allererste CD überhaupt, und ich höre sie bis heute regelmäßig. Mit meinem Synthesizer versuchte ich ihm manchmal nachzueifern, konnte jedoch diese gewaltige Kraft seiner Musik zu keinem Zeitpunkt reproduzieren. Einige Videos im Netz, welche dieses Ausnahmetalent beim Improvisieren im Studio zeigen, suchen ihresgleichen. Lieber Evángelos Odysséas Papathanassíou, du hattest für mich musikalisch sowieso stets einen "guten Draht nach oben", deshalb wünsche ich dir nun eine friedliche, sanfte letzte Reise...